Schnelle Hilfe - Hospiztelefon: 0 162 43 49 461

  • 4
  • 2
  • 5
  • 3
  • 1
  • 6

 

Für wen sind wir da

Über 70 Prozent aller Menschen wollen zu Hause, umgeben von vertrauten Menschen, Angehörigen und Freunden sterben. Daher liegt der Schwerpunkt unserer Hospizarbeit in der ambulanten Begleitung, in Zusammenarbeit mit Ärzten, Pflegediensten und Seelsorgern. Da dies in der heutigen Zeit nicht immer möglich ist, begleiten wir auch Sterbende in Krankenhäusern und Pflegeheimen.

Am Anfang einer Begleitung kommt eine Koordinatorin (Einsatzleiterin) ins Haus oder in die Klinik und klärt mit dem sterbenden Menschen und/oder Angehörigen ab, welche Art von Hilfe und Unterstützung gebraucht wird.

Danach wird eine unserer ehrenamtlichen Mitarbeiter/innen zu Ihnen nach Hause oder in das Krankenhaus/Pflegeheim kommen. Sie versteht sich als eine Art »Angehörige auf Zeit«, die dort ergänzt, wo Zeit, Kraft oder Lebensumstände der pflegenden Angehörigen oder Dienste Grenzen haben. Die Art der Begleitung, die Häufigkeit und Dauer richten sich nach den Bedürfnissen des Sterbenden, der Angehörigen oder Pflegekräften. Die Begleiter/innen »sind einfach da«, haben Zeit für Gespräche über Krankheit, Ängste, Abschied und Trauer – aber auch über Erinnerungen, Hoffnungen und Dankbarkeit. Sie beraten beim Regeln letzter Dinge, übernehmen kleine Hilfsdienste und vieles mehr. Bei einer „rund um die Uhr“ Begleitung werden sich mehrere Begleiterinnen abwechseln.

Eine Trauerbeleitung kann – auf Wunsch – auch auf die Hinterbliebenen ausgedehnt werden, um sie bei notwendigen Maßnahmen zu unterstützen und die ersten Tage oder Wochen zu überbrücken.

Datenschutzerklärung 
Impressum

(C) 2020
Hospizgruppe Nagold 
Regionalgruppe der IGSL-Hospiz e.V.